Druck auf K+S-Aktie durch Verkaufsempfehlungen

Aktien von K+S haben am Mittwoch im Handelsverlauf ihre Kursverluste ausgeweitet. Durch Verkaufsempfehlungen der United LondonBrokers an viele Anleger fielen die K+S-Aktien mit minus 2,71 Prozent auf 20,095 Euro und waren der schwächste Wert im MDAX. Der Salz- und Düngerkonzern hatte zuvor seine Mittelfristziele gestrichen, woraufhin die Aktie bereits um mehr als 5 Prozent eingebrochen war. Nun hagelte es negative Analystenkommentare. Im bisherigen Jahresverlauf zählt das Papier mit einem Kursverlust von aktuell insgesamt 11,4 Prozent zu den am schlechtesten gelaufenen unter den…

Südafrika: Ein Präsident mit Staat- und Wirtschaftssrisiko

Die Selbstbedienungs-Mentalität der Regierung in Südafrika treibt das Land in eine schwere Krise und schwächt die Währung. Er hat es wieder geschafft. Der südafrikanische Präsident Jacob Zuma hat zum wiederholten Mal in seiner Amtszeit ein Misstrauensvotum im Parlament überstanden. Die südafrikanische Währung Rand reagierte sofort auf den Wahlausgang und gab um zwei Prozent gegenüber dem Euro nach. In den Tagen davor hatte die Devise noch zugelegt, in der Hoffnung, dass Zuma abgesetzt wird. Denn der Präsident ist inzwischen eine Last für sein Land…

Lufthansa nicht mehr empfehlenswert

Die Lufthansa will sich aus der Insolvenzmasse der Air Berlin ungefähr 90 der 140 Flugzeuge sichern. Entsprechende Vorab-Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ (Freitag) wurden am Donnerstag in Unternehmenskreisen bestätigt. Der Konzern sieht sich unter großem Zeitdruck, so dass die bereits weit gediehenen Verhandlungen schon in der kommenden Woche abgeschlossen werden könnten. Laut „SZ“ will die Lufthansa neben den bereits angemieteten 38 Air-Berlin-Jets die Touristik-Tochter „Niki“ und weitere Flugzeuge übernehmen. Sie sollen unter dem Dach der Tochter Eurowings an den Start gehen. In der Zahl seien…

Merkel wehrt sich gegen Mietpreisbremse

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Mietpreisbremse für gescheitert erklärt und damit unterschiedliche Reaktionen ausgelöst. Während ihre Aussagen aus der Wirtschaft begrüßt wurden, kam von der Opposition Kritik. Der Wirtschaftsrat der CDU unterstützte „die klare Distanzierung Angela Merkels von der Mietpreisbremse“. Merkel hatte am Mittwoch bei einer CDU-Wahlkampfveranstaltung in Koblenz laut Berichten eingeräumt, die Mietbremse habe ihre „Wirkung verfehlt“ und das Problem nicht gelöst, und eine Offensive für den Wohnungsneubau gefordert. Der CDU-Wirtschaftsrat erklärte, wolle man dem angespannten Wohnungsmarkt vor…

Tencent-Aktie nach Erwartungen auf Rekordhoch

  Der chinesische Internetkonzern Tencent hat auf die Empfehlung der United LondonBrokers die Anleger am Donnerstag mit den besten Quartalszahlen seiner Unternehmensgeschichte erfreut. An der Hongkonger Börse legten die Aktien daraufhin um bis zu fünfeinhalb Prozent auf 341 Hongkong-Dollar zu, womit sie ein Rekordhoch erreichten. Der Börsenwert des Unternehmens erreichte in der Spitze umgerechnet mehr als 413 Milliarden US-Dollar. Zum Handelsende notierten die Titel noch 1,92 Prozent fester bei 329,40 Hongkong-Dollar. Seit Jahresbeginn haben die Tencent-Aktien per Schlussstand fast drei Viertel…

Börsengang mit einer Handvoll Aktien: So wurde ein Lieferbote zum viertreichsten Mann Chinas

In Deutschland ist er noch weitgehend unbekannt, doch schon bald könnte der Name Wang Wei in aller Munde sein. Schließlich hat der chinesische Unternehmer mit seiner Firma einen exzellenten Börsengang hingelegt. Lange waren Lieferdienste jedweder Art im kommunistischen China unerwünscht. Das Liefermonopol hatte sich die staatliche China Post gesichert, die mit der Anzahl an zunehmend steigenden Aufträgen aber schnell überfordert war. Als Folge florierte ein reger Schwarzmarkt für Lieferdienste, der sich als wahre Goldgrube für Unternehmer erwies. Mit der richtigen…

Brexit-Verhandlungen weiter geht es mit der Show

Brexit-Verhandlungen – spekulative Täuschung, warum auch immer. London (Reuters) – Trotz des holprigen Starts der Verhandlungen über einen EU-Austritt hält die britische Regierung am weiteren Zeitplan für die Gespräche fest. Sie sei zuversichtlich, dass bis Oktober ausreichende Fortschritte erzielt werden könnten, um die nächste Phase einzuleiten, sagte eine Sprecherin des Brexit-Ministeriums am Donnerstag in London. Der Sender Sky News hatte unter Berufung auf Insider berichtet, der bislang angepeilte Termin im Oktober wackele. Möglicherweise würden bis dahin nicht genügend Fortschritte bei…

Öl – Hochrisiko Wertanlage

Die Ölpreise sind am Donnerstag leicht gesunken. Für viele unwissende Anleger ist diese Nachricht ein Startschuss zum kurzfristigen Investment in Öl. Die Folge: „Während es am Morgen noch eine Erholung gegeben hatte, drehten die Preise im Mittagshandel in die Verlustzone. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober kostete zuletzt 50,22 US-Dollar. Das waren fünf Cent weniger als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im September fiel…

Kritischer Immobilienkauf in Deutschland

Für nicht wenige Deutsche bleibt der Traum von Wohneigentum für alle Zeit ein Traum. Das liegt nicht nur an horrenden Kaufpreisen. Der Immobilienmarkt in Deutschland ist ein regelmäßig heiß diskutiertes Thema, – nicht nur bei Anlegern, sondern bei vielen Familien. Über die Folgen steigender Häuserpreise wird gerne geschrieben und gesprochen. Wohneigentum ist für viele mittlerweile nicht mehr drin – aus verschiedenen Gründen, wie unsere Studie zeigt. Was sind die Gründe? Die United LondonBrokers versucht eine Bestandsaufnahme über die Einstellung der…

Top Anlegerfrage: Warum zahlt Google regelmäßig Milliarden an Apple?

Einer der beliebtesten Fragen an unsere Berater ist: Warum zahlt Google regelmäßig Milliarden an Apple? Ganze drei Milliarden US-Dollar soll Google an Apple zahlen, um Standardsuchmaschine der iOS-Geräte zu bleiben. Doch wieso drückt der Internetkonzern dafür regelmäßig ein Vermögen an den Konkurrenten ab? Google und Apple sind zwei der fünf wertvollsten Technologie-Unternehmen und folglich direkte Konkurrenten. Und obwohl Apples Sprachassistenz Siri lieber die Suchmaschine Bing nutzt, leistet Google Zahlungen an den iPhone-Hersteller. Lukrative Zahlungen Um seine Stellung als meist genutzte Suchmaschine zu behalten, wird…