ULB im Dialog mit den Top-Banken !

Viele Banken werben zunehmend mit einem kostenlosen Girokonto, welches bezogen auf die Grundgebühr, entweder mit oder ohne Auflagen, tatsächlich kostenlos ist. Bei Bargeldabhebungen scheint die Kostenfreiheit dann dahin, wenn man nicht gerade an Geldautomaten der Hausbank Auszahlungen vornimmt. Verfügt man an Geldautomaten von Fremdbanken über Bargeld, sind Gebühren von rund 4,00 Euro bis zu 10,00 Euro pro Auszahlung keine Seltenheit, je nach Bank und deren Geschäftsbedingungen.

Durch die Dichte der Filialen von Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken sowie Postbanken haben es Kunden leichter, kostenlos an Bargeld zu kommen, da in nahezu jeder kleinen Stadt im Bundesgebiet eine Filiale oder Service-Center aufgestellt ist. Schwieriger wird es bei Kunden von Direktbanken, wie beispielsweise der Netbank AG. Direktbanken verfügen in der Regel nicht über eigene Filialnetze, so dass es ausgeschlossen ist, am hauseigenen Geldautomaten Bargeld abzuheben.

Um ihren Kunden einen besseren Service zu bieten, haben sich viele Banken zu Geldautomatenverbunden zusammengeschlossen, um eine möglichst flächendeckende Bereitstellung von Geldautomaten des eigenen Hauses oder der Partnerbanken anzubieten, und einen kostenlosen Bargeldbezug zu ermöglichen. Dabei gehören unterschiedliche Banken den unterschiedlichen Geldautomatenverbunden an.

Die ULB setzt sich hierbei seit 2012 intensiv als Mediator zwischen den Top-Banken ein und möchte dabei auch ein Kreditkarten-Modell nach ULB-Standards durchsetzen. Was die Vorteile der ULB-Infinity-Card sind, wissen die Besitzer mit Begeisterung.

Unser Ziel ist es, Kunden überschaubare Kreditrahmen zu 0% ermöglichen zu können. Nach unseren Analysten wäre diese wichtige Etappe im Wirtschaftswachstum, gerade auch für Deutschland/Europa.

 

AS.

Write a comment